SeniorInnenausflug 2011

St. Pöltner Senioren flogen aus

Schifffahrt in der Wachau mit dem Bürgermeister ein Renner

Von 2. bis 4. Mai genossen über 2.000 Junggebliebene aus St. Pölten mit Bürgermeister Mag. Matthias Stadler den Seniorenausflug.

 

Diesmal erwartete die „Best Agers“ der Stadt eine gemütliche Wachau-Schifffahrt mit der DDSG zwischen Krems und Melk. Dabei konnten sich die Passagiere von mittelalterlichen Burgen, malerischen Orten und wunderschönen Weinbergen verzaubern lassen und die Sehenswürdigkeiten wie das Stift Göttweig, die Burgruine Aggstein oder die Stiftskirche in Dürnstein bewundern. Bei stimmungsvoller Musik von Manfred Resch und bestens versorgt mit einer Hauerjause tanzten die Gäste der Stadt auf der „Tegetthoff“ und der „Prinz Eugen“.

„Es ist für mich enorm wichtig den Seniorinnen und Senioren unserer Stadt ein höchstes Maß an Wertschätzung entgegenzubringen. Diese Generation hat maßgeblichen Anteil an der sehr positiven Entwicklung unserer Stadt, was nicht zuletzt dazu geführt hat, dass St. Pölten vor 25 Jahren zur Landeshauptstadt ernannt wurde“, stellte Bürgermeister Mag. Matthias Stadler anlässlich des Seniorenausflugs fest. Er schlüpfte kurzfristig in die Funktion des Reiseleiters  und kam mit allen TeilnehmerInnen ins Gespräch.

 Der Stadtchef mit den Teilnehmern im Gespräch

Als Abschluss der Fahrt durch den schönsten Abschnitt des „Weltkulturerbes“ verabschiedete Bürgermeister Matthias Stadler die Damen mit Rosen zum bevorstehenden Muttertag, und den Herren wurde eine Hauptstadtedition Schnapskarten anlässlich des 25 jährigen Jubiläums der Landeshauptstadt St. Pölten als Gastgeschenk überreicht. Zudem erhielt jeder ein Erinnerungsfoto an die Wachau-Schifffahrt mit dem Bürgermeister.

Der Seniorenausflug wurde wieder vom Büro V professionell organisiert und bestes Service geboten: Ein kostenloser Shuttle-Service fuhr insgesamt 27 LUP-Haltestellen in St. Pölten an, um die Teilnehmer abzuholen und nach der Veranstaltung wieder nach Hause zu bringen.

„Bei durchaus schönem Frühlingswetter war die Stimmung an Board ausgezeichnet. Ich habe die Tage mit den Senioren sehr genossen und der Ausflug wird mir in bester Erinnerung bleiben“, so Stadler abschließend.